Suddenly. I See. A Part Of. Me.

Es fehlt mir an Geschehenem. An der Gegenwart. Soll ich auf die Vergangenheit zurückfallen oder über die Zukunft philosophieren. Ich weiß es nicht. Die Gegenwart lässt es aber zumindest nicht zu, dass ich mich ausgelassen über sie aufrege, mich mit ihr freue oder sie vergessen möchte.

Die Tatsache, dass mein Blogeintrag Platz 1 bei Google hat, wenn man nach dem ORG-Ball sucht, beunruhigt mich. Welcher Maturant oder Schüler auch immer diesen Text liest, wird vielleicht auch Maria kennen. Und gerade dieser Gedanke beunruhigt mich. Sie hat ja schon vor langer Zeit das letzte Mal vorbeigesehen. Schon blöd, wenn dann der Eintrag bei Google so weit oben landet. Hmpf.

Aber darüber soll ich mir keine Gedanken machen. Ich habe anderes zu tun. Anderes zu denken. Nichts sollte mich eigentlich aus der Aufregung und Nervösität bringen. Und deswegen rolle ich nach einigen anstrengenden Aufgaben hier langsam mit dem Rollsessel nach vorne und zurück. Und wünsche mir den Donnerstag herbei. An dem ich total fertig und mit Restalkohol wieder am Schreibtisch sitze.

Ja, und da ich mich in den letzten Beiträgen nun nur auf diesen einen Tag beschränke, scheine ich auch den letzten Zweifler zu überzeugen, dass ich ein mulmiges Gefühl, ich will fast sagen „Angst“, habe. Das gehört dazu. Denk ich mir. Aber die schlaflosen Nächte, die noch folgen werden, bis ich mich endlich Maturant nennen kann. Sie werden hart sein.

Und während ich jetzt so nachdenke, scheine ich eine andere Art der Beziehung für möglich zu halten. Früher schien ich nur Zeit für sie, die Eine zu haben. Aber da ich jetzt sowieso nur mehr Stress habe, mit Freunden viel unterwegs bin und oft auf einen Kaffee oder ins Kino gehe, würde ich mir denken, dass meine Freundin, sofern ich eine hätte, nur ein, zwei Mal in der Woche für mich da sein müsste. Mit dem Geschichten anhören von mir. Da sein, um mich zu trösten. Oder mir Mut zusprechen. Nicht so wie früher. [das kam mir erst vorhin in den Sinn]. Das ist das Leben, denk ich mir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.